Weihnachtsgrüße 2019

“Ich bin das Licht der Welt. Wer mit nachfolgt, wird nicht in der Finsternis wandeln, sondern er wird das Licht des Lebens haben!” Das sagte Jesus zu den höheren Geistlichen Israels zur damaligen Zeit. Wie es möglich ist, im Willen Gottes zu leben, das hatte auch Nikodemus, ein Führer der damaligen Juden, von Jesus wissen wollen. Zu lesen ist das Gespräch von Nikodemus mit Jesus im dritten Kapitel des Johannesevangeliums.

“Ihr seid das Licht der Welt” hatte Jesus zu den Jüngern in der Bergpredigt gesagt. “Euer Licht soll leuchten vor den Leuten, dass sie eure guten Werke sehen und euren Vater im Himmel preisen!” (Matth. 5, 14 und 16).

Was es heißen kann, Jesus nachzufolgen und vor den Leuten zu leuchten, das hat der evangelische Pastor Olaf Latzel aus Bremen nach seiner Predigt am 18. Januar 2015 erlebt. In dieser Predigt rief er zu liebender und barmherziger Begegnung mit Muslimen auf. Gleichzeitig wandte er sich aber gegen interreligiöse Gottesdienste oder gegen die Idee, man könne als Christen zusammen mit Muslimen einen gemeinsamen Gott anbeten. Das Christentum habe sich deutlich vom Islam abzugrenzen, wie Christen die Pflicht hätten, heidnische Symbole wie Talismane, Amulette oder Buddha-Statuen aus ihren Wohnungen zu entfernen. Die Predigt löste bundesweit Empörung, aber auch eine Welle der Unterstützung aus.

Haben Sie neben Spekulatius, Glühwein und Gänsebraten einmal Lust, sich zum Christfest einem ernsten Thema zuzuwenden und sich ein Zeugnis aus dem Alltag eines evangelischen Pfarrers in Deutschland anzuhören? Dann schauen Sie rein bei “Olaf Latzel – Das Zeugnis” auf Youtube!

Wir von Wietingsmoor.de danken Ihnen auch in diesem Jahr für Ihr Interesse an diesen Internetseiten, wünschen Ihnen frohe Festtage und einen guten Start in ein gesegnetes Jahr 2020!

Kurt Gödecke