Bauernschäferei

Ausflug zu einer alten Bauernschäferei

Bauernschäfer waren es, die die Tradition der Moorbeweidung mit Hüteschafen im Wietingsmoor und anderen Mooren der Diepholzer Moorniederung vor Jahrhunderten begründet haben. Um einen der beiden letzten Bauernschäfer alter Prägung in dieser Moorniederung bei seiner Arbeit zuzusehen, lohnt sich ein Ausflug ins Renzeler Moor. Dieses besonders schöne Gebiet liegt etwa vier Kilometer östlich des südlichen Wietingsmoores neben der Ortschaft Renzel.

Die Schäferei

Reinhold Grimberg
Renzeler Weg 45
49419 Wagenfeld-Ströhen
Tel. 05774-1038

betreibt ihre wertvolle Landschaftspflegearbeit auf über 350 Hektar Weidegebiet (!) bestehend aus Hochmoor- und Grünlandflächen im Bereich des Renzeler Moores sowie 18 Kilometer (!) Auedeich von Ströhen bis Scharringhausen. Die aus 540 Mutterschafen bestehende Herde bringen Reinhold Grimberg etwa 550 Lämmer im Jahr. Sie sind die wesentliche wirtschaftliche Grundlage für seinen Betrieb.

Unterstützt wird Reinhold Grimberg von seiner Mutter Irmgard Grimberg sowie sporadischen Helfern.

Schaffleisch von Hüteschafen aus Moor- und Heidegebieten hat einen besonderen Geschmack und eine hohe Qualität.

Kaufinteressenten können Tiere oder Felle telefonisch bestellen (Tel.Nr. 05774-1038).

Ahnengalerie der Schäfer / Betriebsleiter

Vor 1935 ?
1935 bis 1973 Wilhelm Runge
1973 bis 1988 Heinrich Runge
1988 bis 2001 Otto Grimberg
2001 bis heute Reinhold Grimberg

Hütearbeit im Moor So scheinbar mühelos, wie auf diesem Foto, ist die Hütearbeit im Moor nicht immer, denn die steilen Kanten mancher Handtorfstiche (im Bild nicht zu sehen) bereiten dem Schäfer manchmal allerhand Schwierigkeiten. Sie verhindern, dass hereingefallene Schafe ohne Hilfe wieder herauskommen können. Diese müssen dann mühsam geborgen werden.Teilweise wurden die Kanten durch den BUND bereits abgeschrägt, worüber Reinhold Grimberg froh ist. Auch stellt die zeitweise durch den BUND bereitgestellte Umzäunung von etwa 8 Hektar Grünland eine Erleichterung für ihn dar.

Schafe auf der Binnendüne im Nordteil des Renzeler Moores Reinhold Grimbergs Schafe auf der Binnendüne im Nordteil des Renzeler Moores, ein besonders feines “Juwel” in der Diepholzer Moorniederung.Mit ein bisschen Glück kann man ihn mit seiner Herde beim Durchfahren der Ortschaft Renzel sehen, wenn er sich gerade in der Nähe des Nachtpferches (eingezäunter Bereich, in dem die Schafe übernachten) am Renzeler Weg aufhält.