Jesus, der Hirte unserer Seelen

Haben Sie auch manchmal das Gefühl, dass es gut wäre, in stürmischen Zeiten über das Wasser gehen zu können? Haben Sie einmal festgestellt, dass es manchmal Dinge gibt, die Sie tief traurig machen? Lassen Sie uns Jesus feiern, ihm die Ehre geben und ihn anbeten. Er ist es wert, er war und ist Mensch und Gott zugleich. Er lebte für uns und starb für uns. Wann werden wir daran mehr erinnert, als zum Weihnachtsfest?

When I am down and, oh my soul, so weary
When troubles come and my heart burdened be
Then, I am still and wait here in the silence
Until you come and sit awhile with me.

Wenn Ihnen einmal klar ist, dass Sie Jesus brauchen, dann scheuen Sie sich nicht, ihn im Gebet zu suchen. Er wird den Heiligen Geist schicken, um Sie wieder aufzurichten. Das hat er versprochen:Rufe mich an am Tag der Not, so will ich dich erretten, und du sollst mich ehren! (Psalm 50,15)


Youtube-Video „You raise me up“ von Selah

Vielen Dank für Ihren Besuch auf diesen Seiten. Mit Ihrer Anwesenheit hier haben Sie bezeugt, dass Ihnen Gottes Schöpfung am Herzen liegt! Vielen Dank dafür, frohe Feiertage und ein gesegnetes Jahr 2017!
Kurt Gödecke

Nicht nur das Kind in der Krippe

Er kam zu uns als Retter, lebte für uns, starb für uns und stand wieder auf. Sein Erlösungswerk gilt der Menschheit, aber es gilt Dir auch ganz persönlich. Egal ob Du schwarz oder weiß; Moslem, Buddhist oder Atheist bist; ob Du aus Russland kommst, Afgane, Syrer oder Deutscher bist: Jesus Christus bahnte den Weg zu Gott für Dich!

„Was für ein Gott“ kann man da nur sagen, und diesen Gedanken greift die Privileg Band aus Leipzig auf, die es auf dem Herzen hat, Menschen in die Gegenwart Gottes zu führen. Schauen und hören Sie rein in das Youtube-Video „Was für ein Gott“ der Privileg Band:

Danke für Ihr Interesse an diesen Webseiten in diesem Jahr und herzliche Segenswünsche für das kommende Jahr 2016! Bleiben Sie dran mit Ihrem Interesse an der wunderbaren Schöpfung der Hochmoore und, so sagt es eine bekannte deutsche Agentur für Outdoorreisen: Kommen Sie mit raus – es lohnt sich!

Kurt Gödecke

Weihnachtsgrüße

Wertvoll, das ist die Schöpfung, und jeder einzelne Mensch als Teil von ihr. In den Augen Gottes sind wir so wertvoll, dass man es nicht mit Gold aufwiegen oder in Worte kleiden könnte, daran lässt die Bibel keinen Zweifel. Und weil wir in den Augen Gottes so unbeschreiblich wertvoll sind und er uns liebt, deshalb kam Jesus zu uns ging für uns in den Tod, das war der Grund.

Debbie van Dooren hat das erfahren. Die junge Künstlerin aus München hatte schon viel mit Gott erlebt, dennoch ging sie auf Abwege. Doch trotz ihres Versagens und ihrer Fehler ging er ihr nach und heilte sie mit seiner Liebe. Weil sie es selbst erlebt hat, kann sie es auch anderen sagen, denn es gilt jedem:

„Du bist wertvoll gemacht. Einzigartig erdacht.
Du bist wertvoll! Gott lässt nicht zu, dass du zerbrichst!
Gott setzt sich ein und kämpft um dich!“

Hören das Lied „Wertvoll“ von Debbie van Dooren (Youtube-Video):

Danke für Ihr Interesse an diesen Internetseiten in diesem Jahr! Wir wünschen Ihnen frohe Feiertage und auch für das kommende Jahr viel Freude mit der Natur der Moore!

Kurt Gödecke

Weihnachten erinnert: Der Wert jedes Einzelnen ist für Gott nicht mit Gold aufzuwiegen

Weihnachten erinnert: Der Wert jedes Einzelnen ist für Gott nicht mit Gold aufzuwiegen.

Weihnachtsgrüße

Dr. Sebastian Pflugbeil ist Physiker, Bürgerrechtler, Präsident der Gesellschaft für Strahlenschutz e.V. und ehemaliger Minister der SED-geführten DDR-Regierung unter Hans Modrow (1990). Er äußerte sich jüngst zu den Aussichten, die Brennelemente im Atomkraftwerk Fukushima zu bergen und unschädlich zu machen (s. hierzu: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de): „Die Wahrscheinlichkeit, dass die Rettung gelingt, geht gegen null.“ Und zu den zu erwartenden Folgen: „Die Gefahr, die von den alten Brennelementen ausgeht, ist gigantisch. Darüber sind sich alle Experten einig. Wenn es zu diesem schlimmsten Fall kommt (also der Entzündung der Brennstäbe), müssen riesige Gebiete evakuiert werden. Wenn der Wind in die Richtung von Tokio zieht, müsste Tokio vollständig evakuiert werden. Aber das geht nicht. Die Folgen würden nicht nur Japan, sondern die ganze Nordhalbkugel der Erde betreffen.“

Warum zu Weihnachten der Blick auf Fukushima? Weil einem angesichts der Probleme, die sich vor dem Menschen oder hier besser vor der Menschheit auftürmen, ganz schön schlecht und schwindelig werden kann.

Und da hilft der Blick auf Jesus Christus, dessen Geburt und Menschwerdung wir feiern. Er ist der wahre Gott und der wahre Retter. Er kann und will unser Versagen und unsere Niederlage in einen Sieg umwandeln. Er hat einen Heilsplan für uns als Menschen, der gem. Johannes 3,16 durch Glauben freigesetzt wird: „Denn Gott hat der Welt seine Liebe dadurch gezeigt, dass er seinen einzigen Sohn für sie hergab, damit jeder, der an ihn glaubt, das ewige Leben hat und nicht verloren geht.“ (Neue Genfer Übersetzung)

Liebe Leser von wietingsmoor.de, angesichts dieser überwältigenden Hoffnung haben wir einen guten Grund, uns auch im kommenden Jahr die Freude an der wunderbaren Anmut renaturierter Moore nicht vermiesen zu lassen. Auch wenn es unbestreitbar große Probleme gibt.

Danke für Ihr Interesse an diesen Seiten in diesem Jahr, ein frohes Weihnachtsfest und Gottes Segen für das Jahr 2014 mit Super-Erlebnissen in der Diepholzer Moorniederung!

Kurt Gödecke