Weihnachtsgrüße

Dr. Sebastian Pflugbeil ist Physiker, Bürgerrechtler, Präsident der Gesellschaft für Strahlenschutz e.V. und ehemaliger Minister der SED-geführten DDR-Regierung unter Hans Modrow (1990). Er äußerte sich jüngst zu den Aussichten, die Brennelemente im Atomkraftwerk Fukushima zu bergen und unschädlich zu machen (s. hierzu: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de): “Die Wahrscheinlichkeit, dass die Rettung gelingt, geht gegen null.” Und zu den zu erwartenden Folgen: “Die Gefahr, die von den alten Brennelementen ausgeht, ist gigantisch. Darüber sind sich alle Experten einig. Wenn es zu diesem schlimmsten Fall kommt (also der Entzündung der Brennstäbe), müssen riesige Gebiete evakuiert werden. Wenn der Wind in die Richtung von Tokio zieht, müsste Tokio vollständig evakuiert werden. Aber das geht nicht. Die Folgen würden nicht nur Japan, sondern die ganze Nordhalbkugel der Erde betreffen.”

Warum zu Weihnachten der Blick auf Fukushima? Weil einem angesichts der Probleme, die sich vor dem Menschen oder hier besser vor der Menschheit auftürmen, ganz schön schlecht und schwindelig werden kann.

Und da hilft der Blick auf Jesus Christus, dessen Geburt und Menschwerdung wir feiern. Er ist der wahre Gott und der wahre Retter. Er kann und will unser Versagen und unsere Niederlage in einen Sieg umwandeln. Er hat einen Heilsplan für uns als Menschen, der gem. Johannes 3,16 durch Glauben freigesetzt wird: “Denn Gott hat der Welt seine Liebe dadurch gezeigt, dass er seinen einzigen Sohn für sie hergab, damit jeder, der an ihn glaubt, das ewige Leben hat und nicht verloren geht.” (Neue Genfer Übersetzung)

Liebe Leser von wietingsmoor.de, angesichts dieser überwältigenden Hoffnung haben wir einen guten Grund, uns auch im kommenden Jahr die Freude an der wunderbaren Anmut renaturierter Moore nicht vermiesen zu lassen. Auch wenn es unbestreitbar große Probleme gibt.

Danke für Ihr Interesse an diesen Seiten in diesem Jahr, ein frohes Weihnachtsfest und Gottes Segen für das Jahr 2014 mit Super-Erlebnissen in der Diepholzer Moorniederung!

Kurt Gödecke