Das Wietingsmoor

Das Wietingsmoor ist eine abwechslungsreiche Hochmoorlandschaft in Niedersachsen und Teil der Diepholzer Moorniederung. Kein anderes Gebiet prägt diese Region so sehr wie dieses Moor, das mit seiner Länge von 22 Kilometern und seiner Größe von etwa 5000 Hektar zu den größten deutschen Hochmooren zählt.

Torfabbau, Landwirtschaft und Kultivierung veränderten das Gebiet in großem Umfang. In Teilbereichen ist die Hochmoorökologie aber noch gut erhalten bzw. wiederhergestellt worden.

Für den guten Erhaltungszustand des Wietingsmoores waren die Größe, die späte Besiedlung des Raumes (um etwa 1900) und vielfältige Bemühungen nach dem 2. Weltkrieg ausschlaggebend.

Interessant ist das Gebiet durch seine Flora und Fauna, die eine umfangreiche Liste in Deutschland seltener Arten aufweist, und durch ein urwüchsiges Landschaftsbild.

Neuigkeiten und Beobachtungen

"Wenn er nicht bejagt wird, hat er keinen Grund scheu zu sein!"

„Wenn er nicht bejagt wird, hat er keinen Grund scheu zu sein!“

Eine hörenswerte Rede zum Thema Wolf hielt Gregor Beyer vom Forum Natur Brandenburg vor ...
weiterlesen
Rastende Kraniche am südlichen Wietingsmoor

Kranich-Herbstrast 2017 vor dem Saisonhöhepunkt

Gut 45.000 Kraniche wurden am vergangenen Montag an den Schlafgewässern in den Mooren der ...
weiterlesen
Management von Wolf und Bär: Umweltausschuss des EU-Parlaments für flexiblere Lösungen

Management von Wolf und Bär: Umweltausschuss des EU-Parlaments für flexiblere Lösungen

Die zunehmenden Probleme beim Zusammenleben zwischen Mensch und Wolf aufgreifend hat der Umweltausschuss des ...
weiterlesen

Klicken Sie hier für weitere Neuigkeiten und Beobachtungen

Newsticker vom 17.11.2017

Kranichrast: Am 12./13.11.17 zählte der BUND gut 36.000 Kraniche auf den Schlafplätzen zwischen Nienburg und Vechta. *** Wolfsrisse: Am 15.11.17 erneuter Angriff auf einen Teil der Moorschnuckenherde im mittleren Wietingsmoor mit einer toten Moorschnucke.