News-Archiv

Dem Steinkauz „auf die Sprünge helfen“

Dem Steinkauz „auf die Sprünge helfen“

Junge Steinkäuze entfernen sich im Herbst beim Abwandern nicht sehr weit vom elterlichen Revier. Und so ist das Anbieten geeigneter ...
weiterlesen
Der Rückgang des Rotschenkels. Ist das Instektizid Imidacloprid entscheidend mitverantwortlich?

Wie umweltschädlich ist das Insektizid Imidacloprid?

Der Rückgang einiger Wiesenvogelarten wie der Feldlerche, des Großen Brachvogels, der Uferschnepfe oder des Rotschenkels stellt gebietweise eine Rätsel dar, ...
weiterlesen
Wiesenweihen-Männchen nach der Beuteübergabe an das fütternde Weibchen am Wietingsmoor, Juni 2014.

Was machen die Wiesenweihen jetzt?

Die fütternden Wiesenweihen-Altvögel sind zur Zeit an den Mooren recht flugaktiv und gut zu beobachten. Aber was passiert am Nest ...
weiterlesen
Steinkauz-Altvogel am mittleren Wietingsmoor bei Barver im Mai 2014

Steinkäuze mit gutem Bruterfolg

Für den Steinkauz befindet sich die Diepholzer Moorniederung im Randbereich des niedersächsischen Hauptverbreitungsgebietes zwischen Osnabrück, Meppen und Oldenburg. Sie gilt ...
weiterlesen
Und Pfingsten in's Moor ...!

Und Pfingsten ins Moor …!

Pfingsten darf ein Besuch im Moor nicht fehlen. Dafür sind am südlichen Wietingsmoor mit der Einrichtung des "Spurwechsels" ideale Voraussetzungen ...
weiterlesen
Charaktervogel der Moore und Heiden: Im Laufe des März nimmt die Birkhahnbalz an Intensität zu, ist in Norddeutschland dann Mitte April auf dem Höhepunkt und klingt im Mai aus. Das Raufen der Hähne auf dem Balzplatz ist ebenso obligatorisch wie das Kullern und Zischen. Foto: Deutsche Wildtier-Stiftung/Dr. G. Ludwig

Rhön-Birkwild: Fünfjährige Auswilderungsphase vor der Auswertung

Fünf Birkhähne und acht –hennen aus Mittelschweden wurden in diesem Jahr zur Auffrischung des kleinen Birkwildbestandes der Langen Rhön ausgewildert ...
weiterlesen
Hirschbrunft am Darß, Foto: Arcolmages/D. Mahlke

Das Rotwild: Ein Fall für viele Fälle

"Während die Ausbreitung von Wolf und Biber begrüßt wird, ist die des Rotwildes vor allem im Süden Deutschlands umstritten", heißt ...
weiterlesen
Archivfoto von Canis lupus, dem Wolf

“Erster” Wolf in der Diepholzer Moorniederung

Schon einige Zeit wurde damit gerechnet und nun ist es soweit: Ein Jungwolf wurde am 10. April am Großen Moor ...
weiterlesen
Wollschöpfe des Scheidigen Wollgrases (Eriophorum vaginatum) in einer Moorheide im Wietingsmoor, darüber ein Raubwürger und im Hintergrund Kraniche.(Foto v. 20.04.14)

Wann fruchtete das Wollgras zuletzt Mitte April?

Ein sehr milder Winter beschert den Besuchern im Hochmoor außergewöhnlich früh fruchtendes Scheidiges Wollgras und sorgt schon jetzt für besonders ...
weiterlesen
Region Hannover lässt Kulturheidelbeeren entfernen

Region Hannover lässt Kulturheidelbeeren entfernen

Nicht nur überhand nehmende Moorbirken, Kiefern oder die Spätblühende Traubenkirsche können ein Problem in Moor- und Heideflächen darstellen. Die Naturschutzbehörde ...
weiterlesen