Foto: Freistellen einer Moorfläche im Oppenweher Moor.

Landschaftspflegesaison des Winterhalbjahres nahezu abgeschlossen

Die Sommertrockenheit ist sicher einer der Gründe, warum die Verbuschungstendenz in den Hochmooren ungebrochen ist. Um die Landschaft offen zu halten und die Hochmoorregeneration zu fördern, müssen die Flächen weiterhin gepflegt werden. Im Winter wird maschinell Heide verjüngt, Gehölzaufwuchs entfernt oder Kurzrasigkeit hergestellt. Im Sommerhalbjahr übernehmen dann Schafherden im Wietingsmoor die Aufgabe der Moorpflege.

Aufräumarbeiten im März schließen die Landschaftspflegesaison des Winterhalbjahres ab. In diesem Jahr wurden z.B. die Lebensräume der Feldgrille am südlichen Wietingsmoor durch gezielte Gehölzentnahmen verbessert und Moorheiden am besonders gut erhaltenen Westrand des Neustädter Moores großflächig freigeschnitten.

Wie immer ergänzten sich handgeführte Geräte wie Motorsägen oder Forstfreischneider und Großmaschinen wie Bagger und Schlegel-/Forstmulcher bei den Arbeiten.

Foto: Freistellen einer Moorfläche im Oppenweher Moor.

Foto: Freistellen einer Moorfläche im Oppenweher Moor.