Das aktuelle Thema

„Mensch raus, Wolf rein – wieviel Naturschutz verträgt unser Land?“

Das war der Titel des Polit-Talkmagazins „Hart aber fair“ des WDR, ausgestrahlt am 23.01.2017 im Haupt-TV-Programm der ARD. Moderator Frank ...
weiterlesen

„Dresdener Resolution“ der CDU zum Thema Wolf bzw. Wolfsmanagement

Umweltpolitische Sprecher der CDU/CSU-Fraktionen beziehen Stellung beim Wolfsmanagement: „Frühere Aussagen vorgeblicher Fachleute haben sich als unzutreffend erwiesen!“ Der Wolf bereichert ...
weiterlesen

Leben im Clan: Dachse am Moor

Europäische Dachse (Meles meles) sind keine typischen Hochmoorbewohner, sie meiden feuchte Bereiche sogar. In den kleinen Wäldern am Moorrand, den ...
weiterlesen

Nachtjäger auf den Höfen am Moor: Schleiereulen

Es ist die Menge und Erreichbarkeit der Nahrung, die die Eiablage und den Beginn einer Brut bei der Schleiereule initiiert, ...
weiterlesen

Zur Gefährlichkeit des Wolfes für den Menschen

Auch in jüngster Zeit wurden in der Diepholzer Moorniederung und anderen Teilen Niedersachsens immer wieder Nutztiere durch Wölfe gerissen. Für ...
weiterlesen

Kennzeichen „Gaukelflug“: Kornweihen

Bis zu etwa 20 Individuen der Kornweihe (Circus cyaneus) sind es, die von Oktober bis April die Schlafplätze in den ...
weiterlesen

Der Wolf stellt Weideviehhalter und Jäger vor Herausforderungen

„Wir sind überzeugt, dass es langfristig möglich ist, Wölfe hier in Niedersachsen zu haben“, so zitiert die Hannoversche Allgemeine Zeitung ...
weiterlesen

Marderhund: Bislang keine Invasion in der Diepholzer Moorniederung

Der fuchsgroße Marderhund (Nyctereutes procyonoides) wurde besonders zwischen 1928 und 1955 im Westen der UdSSR eingebürgert und breitete sich von ...
weiterlesen

Heidebrand im Nationalpark De Hoge Veluwe

Bei ausbleibenden Niederschlägen ist die Brandgefahr in Moor- und Heidegebieten sehr groß. Das war in diesen Tagen auch in der ...
weiterlesen
Ein Rebhuhnpaar Mitte Juni 2013 am Wietingsmoor nach vermutlichem Brutverlust. Hat das Paar in den ersten 10 Bruttagen die Brut verloren, darf auf ein Nachgelege gehofft werden. Sonst bleibt das Paar in diesem Jahr ohne Nachwuchs.

Rückgang von Fasan und Rebhuhn

Ein Rebhuhnpaar Mitte Juni 2013 am Wietingsmoor nach vermutlichem Brutverlust. Hat das Paar in den ersten 10 Bruttagen die Brut ...
weiterlesen